Sing Sala Bim

Der Erfinder Christoph hat sich seinen Traum verwirklicht und die „Sing-Sang-Maschine“ gebaut: Sie kann einen beliebigen Sänger in einen anderen Sänger verwandeln…Christophs Ziel: Einen echten Papageno herzustellen. Doch zuerst muss er einen „echten“ Sänger finden, der bereit ist, sich in die Maschine stecken zu lassen….  Zum Glück sitzt einer im Publikum! Doch die Maschine scheint nicht so richtig zu funktionieren…. Sie verwandelt den armen Sänger in alle möglichen singenden Gestalten und führt die Kinder in einer rasanten Zeitreise durch die Musikgeschichte: Von der Gregorianik zum Barock, über das romantische Lied bis hin zu den Geräuschexperimenten der Neuen Musik… Doch wo bleibt Papageno?

 

Das Programm Sing Sala Bim handelt von der menschlichen Stimme. Sie ist das älteste, vielseitigste und spannendste „Musikinstrument“ überhaupt.

Die Kinder werden auf vielfältige Weise in das musikalische Geschehen einbezogen.

 

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Matthias Horn als Pimpinone

 

Werke, die im Programm erklingen:

 

Gregorianischer Choral

Georg Philipp Telemann: Arie des Pimpinone „Ich weiß, wie man redet..“

Franz Schubert: Das Wandern (Die Schöne Müllerin) oder

Franz Schubert: Der Musensohn

Carl Löwe: Erlkönig

Christoph Ullrich/Matthias Horn: Hör-Comic: Morgenstück (Nicht GEMA-pflichtig)

Wolfgang Amadeus Mozart: Arie des Papageno „Der Vogelfänger bin ich ja…“

Ludwig van Beethoven: Aus Goethes Faust (Lied des Mephisto)


Alle Programme